Albert-Schweitzer-Schule

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite

Die Albert-Schweitzer-Schule ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen. Das Besondere ist die Methode, die dem Unterrichtskonzept zugrunde liegt: die Montessori-Pädagogik.

Mehr über unsere Schule erfahren


Aktuelle Informationen:

Schule in Corona-Zeiten | 14.05.2020

Aktuelle Informationen zur schrittweisen Schulöffnung

  • 1

Aktuelle Informationen zur schrittweisen Schulöffnung

Montag, den 11. Mai Beginn des rollierenden Verfahrens

                                                                                                                                        Münster, den 09.05.20

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

zwei Tage, nachdem unsere Jahrgänge 4 und 10 begonnen haben, gibt es neue Änderungen der Regierung: 

Die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge werden ab Montag, den  11. Mai

 in einem sogenannten Rollierenden Verfahren einmal pro Woche die Schule besuchen.

Dies gilt auch für die Schülerinnen und Schüler, die bis jetzt täglich hier waren. 

Da wir die Klassen teilen müssen und einige Lehrkräfte nicht unterrichten können,

heißt das, dass Ihre Kinder nur an diesem einzigen Wochentag die Schule besuchen. 

Einen Plan, aus dem Sie erkennen können, an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit Ihr Kind Schule hat, 

bekommen Sie von der Klassenleitung. 

 

Hier nun einige Erklärungen:

- Erste Voraussetzung ist, dass der Schüler/die Schülerin gesund ist.

Bei relevanten Erkrankungen schreiben Sie bitte eine Entschuldigung,

dass der Schüler/die Schülerin nicht am Unterricht teilnehmen kann.

Dann kommt Material weiterhin per Post oder Mail.

 

- Wenn Sie oder Angehörige des Haushaltes eine corona-relevante Vorerkrankung haben,

benötigen Sie ein Attest vom Arzt ohne Nennung der Diagnose, damit Ihr Kind vom Unterricht in der Schule befreit wird.

 

- Bitte schicken Sie ihr Kind auf keinen Fall zu früh. Es kommt sonst zu Versammlungen vor der Schule oder auf dem Schulhof.

 

- Auch die Pausenzeiten sind gestaffelt und finden auf verschiedenen Plätzen statt. Bitte geben Sie eine kleine Mahlzeit mit. 

- Es werden nur wenige Fächer unterrichtet und insbesondere auf Sport- und Hauswirtschaftsunterricht verzichtet.

- Es findet (noch) kein Ganztag statt und keine Mittagsverpflegung.

- Der Unterricht findet immer im gleichen Raum und bei einer eng begrenzten Anzahl an Lehrkräften und pädagogischen Mitarbeitenden statt. 

- Wir empfehlen die öffentlichen Busse zu meiden und wenn möglich zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu kommen.

- Sprechen Sie bitte zu Hause über Abstandsregeln, Händewaschen,  Pausenverhalten und

geben Sie einen Mundschutz für den Aufenthalt außerhalb der Räume mit.

Auch ein Schal oder ein Tuch schützen Mitmenschen.

 

- Die Schule hält einen Hygieneplan ein.

Dieser beinhaltet u.a. regelmäßige tägliche Reinigung, insbesondere Flächen und Türklinken;

ausreichend vorhandene Papierhandtücher und Seife, Hinweise an Wänden und auf Böden. 

 

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrer oder rufen Sie in der Schule an.

 

Mit freundlichen Grüßen

gez. Ursula Krawinkel

(stellv. Schulleitung)

 

Stadt Münster, Gesundheits- und Veterinäramt

An Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und deren Erzeihungsberechtigte

Wenn in den nächsten Tagen nach mehr als fünf Wochen der Schulbetrieb wieder langsam anläuft, stehen alle vor der großen Herausforderung, den Alltag unter den Bedingungen der Coronapandemie gut zu bewältigen. Dabei gilt es, Ängste soweit wie möglich abzubauen und die notwendigen Schutzmaßnahmen sinnvoll umzusetzen.

Schon seit Beginn der Infektionswelle stellen das Bundesministerium für Gesundheit, das Robert-Koch-Institut, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und das Bundesinstitut für Risiokobewertung Informationsmaterialien zum Umgang mit dem neuen Virus zur Verfügung. Auf der Grundlage dieser Informationen werden im Folgenden die für den Schulalltag wichtigsten Infos und Hygieneregeln erläutert:

Das Coronavirus, das die Erkrankung COVID-19 auslöst, wird durch eine Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen. Ein ausreichender Abstand (1,5 Meter) zu anderen Menschen und das Vermeiden von Berührungen (Händeschütteln, Umarmen, Küssen und Fernhalten der Hände vom Gesicht) stellen damit den wichtigsten Schutz dar.

Überall dort, wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung zum gegenseitigen Schutz sinnvoll, natürlich auch in der Schule.

Das Coronavirus ist ein behülltes Virus, das von einer Fettschicht (Lipidhülle) umgeben ist. Diese Fettschicht reagiert empfindlich auf fettlösende Substanzen, wie Seife und Spülmittel.

Deshalb ist das regelmäßige und ausreichend lange (mindestens 20 Sekunden) Waschen der Hände mit Wasser und Seife zusätzlich zum oben genannten Abstandhalten die wichtigste Hygieneregel, die von allen in der Schule eingehalten werden soll. Entsprechend werden in den Schulen Seifenspender und Einmalhandtücher an allen Waschbecken zur Verfügung gestellt. Warmes Wasser ist dabei nicht notwendig.

Auch die regelmäßige Hautpflege mit Cremes darf dabei nicht vergessen werden, um den natürlichen Schutzmatel der Haut zu erhalten. Eltern sollten diese Hautpflege der Hände zu Hause mit ihren Kindern gemeinsam durchführen.Viele fragen sich, ob die Benutzung von Händedesinfektionsmitteln nicht eine zusätzliche Sicherheit bedeuten kann.

Unter Berücksichtigung aller bislang zur Verfügung stehenden wissenschaftlichen Auswertungen sieht die Stadt Münster für den Schulbereich keine Vorteile in der Anwendung von Händedesinfektionsmitteln.

Im Gegenteil bergen sie auch Risiken: Nur eine korrekte und ausreichend lange Anwendung führt zu einer ausreichenden Reduzierung von Bakterien und Viren. Der enthaltene Alkohol trocknet die Haut aus. Von den Produkten selber können gesundheitliche Risiken ausgehen. Der dauerhafte Einsatz von Bioziden fördert zudem eine Resistenzbildung von Mikroorganismen.

Nicht zuletzt sollten die Desinfektionsmittel dort bevorzugt eingesetzt werden, wo sie aus medizinischer Sicht dauerhaft dringend notwendig sind: in der medizinischen Versorgung von Erkrankten in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen.

Der Eindruck der „schnellen“ Händedesinfektion muss unbedingt vermieden werden. Alle, die sich im Lebensraum Schule aufhalten sollen von Anfang an lernen:

Händewaschen mit Seife, Fernhalten der Hände vom Gesicht und Abstandhalten (Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung) bieten den besten Schutz!

Natürlich gibt es in Schulen Bereiche, wo der Einsatz von Desinfektionsmitteln schon immer notwendig war und weiterhin ist. Dies ist im Reinigungs- und Hygieneplan Ihrer Schule verpflichtend geregelt.

Auch das Tragen von Einweghandschuhen wird kritisch gesehen: Es ersetzt keineswegs das notwendige Händewaschen und kann zu Hautschäden führen. Es ist im medizinischen Bereich notwendig, im Schulalltag aber nicht.

Unter www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

        www.bfr.bund.de/de/a-z_index/covid_19_corona-244541.html

sowie auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts finden Sie weitere ausführliche Informationen.

Wir wünschen allen, die bald wieder in der Schule arbeiten und lernen, einen guten und gesunden Start!

Dr. Norbert Schulze Kalthoff

 

Schulschließung und Notbetreuung wegen Corona-Virus

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus:

Die Schulen öffnen frühestens am 04. Mai 2020

Bei Bedarf besteht weiterhin Notbetreuung

Notbetreuung und Ansprechpersonen während der Schulschließung

                                                                                                                                                       Münster, 22.04.2020

Liebe Eltern, Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule

Am Donnerstag, den 23. April starten einige wenige Schülerinnen und Schüler den Unterricht.  Diese haben eine Information erhalten. Für die allermeisten ist also weiterhin „Lernen auf Distanz“ zuhause angesagt. Dazu sind alle mit ihren jeweiligen Klassenlehrkräften im Austausch.

Wie es am 04. Mai weitergeht wird vom Ministerium Ende April entschieden. Hierzu bekommen Sie wieder eine Rundmail.  

Die Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler, unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und letztlich die aller uns umgebenden Menschen steht bei allem an erster Stelle.

Somit steht der Schulstart für uns unter dem Vorzeichen „Abstands- und Hygieneregeln einhalten“, um das Corona-Virus unter Kontrolle zu halten. Die Schule ist komplett grundgereinigt, Reinigungspläne sind verschärft. Wir werden auf den Mindestabstand achten, die Gruppengrößen verringern und nur die Hauptfächer in einem verkürzten Stundenplan unterrichten.

Die Notbetreuung für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Beschäftigungen arbeiten, wird fortgeführt. Welche Berufe derzeit dazu zählen entnehmen Sie bitte folgender Tabelle:

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-04-17_anlage_2_zur_coronabetrvo_ab_23.04.2020.pdf

 

Ab 27. April haben auch erwerbstätige Alleinerziehende einen Anspruch auf einen Platz in der Notbetreuung.

Sollte Ihr Kind an der Notbetreuung teilnehmen, benötigen wir ein Formular, das Ihr Arbeitgeber unterschreiben muss. Dies finden Sie hier:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Bitte melden Sie Sie sich bis zum Mittag des Vortages in der Schule.

Wir müssen davon ausgehen, dass neue Informationen immer wieder korrigiert werden und eine langfristige Planung derzeit nicht möglich ist. Wir leben in bewegten Zeiten, also sollten auch wir beweglich bleiben J.

Nun hoffen wir erstmal, dass alle gesund bleiben 

Bis dahin alle Gute

Ursula Krawinkel

                                                                                                                                      

Ihr Familienleben ist sicherlich ungewohnt: die Kinder sind viel zu Hause, sie sollen sich nicht in Gruppen treffen, Beschäftigungen müssen gefunden werden. Vielleicht gibt es mehr Streit, weil das enge Zusammenleben ungewohnt ist. Wenn sie der Zeit etwas positivesabgewinnen: umso besser.

Haben sie jedoch Probleme, dann scheuen Sie sich nicht Hilfe in Anspruch zu nehmen. Zum Beispiel hier:

Telefonseelsorge 0800 1110 111  oder 0800 1110 222

Kinder- und Jugendtelefon: 0800 1110 333

 

Tagsüber ist in der Schule immer jemand vor Ort. Und falls einmal niemand sofort ans Telefon geht schreiben Sie eine Mail: Albert-Schweitzer-Schule@stadt-muenster.de

AUßERDEM SIND UNSERE SCHULSOZIALARBEITER*INNEN  FÜR SIE ERREICHBAR  (außerhalb der Ferienzeiten):

 

Herr Vitsaras (Schwerpunkt Mittel- und Oberstufe / 13+)

12 -15 Uhr

Tel.: 0177 9277727

E-Mail: vitsaras@seht-muenster.de

Frau Mutz (Schwerpunkt Unter- und Mittelstufe)

9 – 12 Uhr

Tel.: 62 06 59 52

E-Mail: Mutz@stadt-muenster.de

Frau Laukötter (Schwerpunkt Bildung und Teilhabe)

9 – 12 Uhr

Tel.: 62 06 59 52

E-Mail: laukoetter@seht-muenster.de

Herr Wolter

9- 16 Uhr

Tel.: 0157 53770422

E-Mail: wolter@seht-muenster.de

Frau Pohlmann (Schwerpunkt Berufsorientierungsmaßnahmen / BOM)

Tel.:  01577 6414166

E-Mail: u.pohlmann@lernenfoerdern-ms.deWenn die Mitarbeiter*innen nicht direkt zu erreichen sind, werden sie sich baldmöglichst bei Ihnen zurück

 

Ihnen und Ihren Familien und Gruppen schöne Ostertage. 

Im Namen des Kollegiums

Ursula Krawinkel

Schließung der Standortes Uppenberg

Das Schulgebäude wird zum Therapiezentrum für Corona-Krise- Patienten

                                                                                                                                              02.04.2020

Liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler, liebe Betreuende in den Wohngruppen,

 

obwohl wir von Schulschließungen sprechen, läuft hier hinter den Kulissen einiges.

Auf ganz neuen digitalen und postalischen Wegen halten wir Kontakt zu Schülerinnen und Schülern. Unterricht ist trotzdem schöner, oder?! ;-)

Bei den meisten Familien gelingt uns der Kontakt sehr gut. Wir hoffen, dass es denen gut geht, die wir nicht erreichen. Falls das nicht der Fall ist: unten finden Sie hilfreiche Telefonnummern.

Viele haben es durch Briefe, Telefonate und Zeitungsartikel bereits mitbekommen: im Gebäude der Uppenbergschule wurde ein Therapiezentrum für Corona-Patienten eingerichtet. Das hat für uns weitreichende Folgen. Wir haben in kürzester Zeit durch die Mithilfe vieler Menschen die wichtigsten Materialien aus der Uppenbergschule an den Standort Mauritz gebracht, Platz dafür geschaffen und nun geht´s ans Einräumen. Jeder für sich und alle zusammen. 

Seit Dienstag ist sicher, dass die Schülerinnen und Schüler vom Standort Kinderhaus nach Öffnung der Schulen nicht mehr in „ihre“ Uppenbergschule können. Wir bedauern sehr, dass wir das nun so plötzlich und ohne persönliche Gespräche und die bereits geplanten Hospitationen durchführen müssen. Nun machen wir das Beste draus. 

Die Eltern der betroffenen Jugendlichen haben bereits Briefe zugesandt bekommen, die Busfahrkarten sind bestellt und werden nach Hause geschickt. Den Weg können alle bereits in den Ferien einmal ausprobieren. Zwei Klassenräume werden zur Zeiteingerichtet. Auch das gesamte pädagogische Personal  wird zum Hauptstandort an dieManfred-von-Richthofen-Straße wechseln.  Und somit werden wir einen guten Start haben. 

Noch gehen wir davon aus, dass wir am 20. April wieder öffnen. Sie hören von uns, wenn das Ministerium anders entscheidet. 

Ihnen und Ihren Familien und Gruppen schöne Ostertage. 

Im Namen des Kollegiums

Ursula Krawinkel

Karneval in der Albert-Schweitzer-Schule 07.02.2020

Super Heros in der Schule

Hoch her ging es bei der diesjährigen Karnevalsparty in der Albert-Schweitzer-Schule. Umringt von Superwomens und Supermans steigerte Prinz Thorsten II mit seinem, Gefolge bei seinem Besuch in der Schule die schon sehr gute Stimmung. Vor allem die Gesangseinlage des Prinzen kam fantastisch an. Soviel Engagement musste mit einem, von den Kindern und Lehrkräften selbst hergestellten Orden, belohnt werden. „Das ist der schönste Orden der Session“, rief der Prinz begeistert den Jecken zu. Auch Thorsten II hatte reichlich Orden dabei und zeichnete einige Lehrerkräfte aus. Die Stimmung war auch im weiteren Verlauf der Karnevals-Feier sehr gut. Maßgeblich dazu beigetragen hat das abwechslungsreiche Programm mit Auftritten des Jugendprinzenpaares, der Aaseeküken, der Aaaseenixen, der Aaseesternchen, der Schülerband und einem Kostümwettbewerb. Einen würdigen Abschluss der Veranstaltung bildete der Auftritt des Kollegiums mit einer Tanzeinlage und der natürlich lang erwartete Auftritt der Männertanzgruppe „die Wellenbrecher“. „Nächstes Jahr wieder“, lautete das einhellige Motto.

2. Preis beim Windkraftwettbewerb

Moreno Hebel, Heinz Wessling, Janice Green, Joel Green, Horst Michaelis mit dem Preismodell: einem Windrad aus Metall in Blumenform.

Wenn ein Windrad zum Kunstwerk wird

 

Pictorius-Berufskolleg lud zur großen Installation nach Billerbeck ein

Dass eine Windkraftanlage zum Kunstobjekt werden kann, bewies unlängst ein großes Treffen in Billerbeck: Das Pictorius-Berufskolleg in Coesfeld hatte die Schulen der Region zu einer gemeinsamen Landart-Installation eingeladen. 14 Bildungseinrichtungen kamen und wurden Teil dieser besonderen Windkraft-Kunstausstellung. Rund 300 Schülerinnen und Schüler trugen ihre über 100 Ergebnisse zusammen. Jedes einzelne Windrad konnte dabei einen wertvollen Beitrag leisten.

Unsere Schülerinnen und Schüler des Standortes Kinderhaus haben zum zweiten Mal sehr erfolgreich teilgenommen. Im Fach technisches Werken unter der Leitung von Heinz Wessling entstanden mehrere interessante, kunstvolle und technisch einwandfreie  Windräder. Auch wenn eigentlich alle Gewinner sind, fielen die meisten Stimmen auf die Windräder aus folgenden Bildungseinrichtungen: Platz 1 erreichte das Private Gymnasium Schloss Buldern (Jahrgangstufe 10), den zweiten Platz belegte die Uppenbergschule Münster (Jahrgangstufen 7 bis 10), während Studenten der Hochschule Saxion Deventer auf den dritten Platz kamen. Die Preisverleihung fand am Berufskolleg statt. Neben einer tollen Fotografie gab es auch ein Preisgeld. Wir sind sehr stolz auf unseren Erfolg.

 

Tag der offenen Tür

Wann?  07. November 2019

             Start: gemeinsam um 8:00h

             Ende: ca. 11:00h

Was?   Führung durch die Schule mit anschließender Gesprächs- und Fragerunde

Wo?     Manfred-von-Richthofen-Str. 49, 48145 Münster

 

Wir freuen uns auf zahlreiche interessierte Besucher und bitten diese sich vorher telefonisch anzumelden. 

Euer ASS-Team

Uppenbergschule wird zum zweiten Standort der Albert-Schweitzer-Schule

Nach 70 Jahren schließt die Uppenbergschule zum Schuljahr 2019/2020 ihre Türen. Sie ist nun ein zweiter Standort der Albert-Schweitzer-Schule und verbleibt am Bröderichweg 36 in Kinderhaus. Zurzeit werden 30 Schülerinnen und Schüler in zwei Klassen der Abschlussstufe dort unterrichtet. Weiterhin bleibt der Standort Kinderhaus eine gebundene Ganztagsschule.

Auch viele Projekte, wie das Boxprojekt Farid`s QualiFighting, der Trompetenunterricht bei Musikschullehrern und das Projekt Kulturagenten für kreative Schulen NRW werden mit viel Engagement durchgeführt.

Das Sekretariat ist unter der Nummer 0251 - 390030 erreichbar. Wenn es nicht besetzt sein sollte, sprechen Sie gerne auf unseren Anrufbeantworter oder schreiben Sie uns eine Mail:                      uppenbergschule@stadt-muenster.de.

Prinz Leo feiert fröhlich mit allen Schülerinnen und Schülern

Am 15.2. war es endlich wieder so weit: die Pausenhalle der Albert-Schweitzer-Schule verwandelte sich in eine bunte Festhalle mit zahlreichen Luftschlangen, Girlanden und Luftballons.

Wie in jedem Jahr sorgten Eltern und Freunde für ein leckeres und abwechslungsreiches Buffet und auch der Förderverein der Schule versorgte alle Gäste mit Getränken. Die Schülerinnen und Schüler, Eltern, Bekannte und natürlich auch alle Mitarbeiter der Schule hatten sich phantasievoll verkleidet und sorgten so für ein buntes Bild. Es gab zahlreiche Möglichkeiten selbst zu tanzen – absoluter Höhepunkt war dieses Jahr das Helikopterlied 117.

Nach einer langen Polonaise durch die ganze Schule und einem beeindruckenden Auftritt der Schülerband, kam traditionell der Stadtkarnevalsprinz, dieses Jahr also Leo I mit seinem gesamten Gefolge. Auch einige stadtbekannte Tanzgruppen zeigten beeindruckende Tanzdarbietungen. Zum Schluss sorgte der Lehrertanz für einen tosenden Applaus und alle gingen beschwingt nach Hause. Und schon jetzt freuen wir uns aufs nächste Jahr, wenn es wieder heißt: Albert-Schweitzer-Schule- HELAU!

Einschulungsfeier zum Schuljahresbeginn 2019/20

Die Albert-Schweitzer-Schule hat zum Schuljahresbeginn 22 neue Schüler und Schülerinnen begrüßt

Am Mittwoch den 28.08.2019 kamen alle neuen Schüler und Schülerinnen, die nach einem Schulwechsel nun die Albert-Schweitzer-Schule besuchen. In einer kurzen Begrüßungsfeier wurden alle Neuen willkommen geheißen.

 

Am Donnerstag den 29.08.2019 wurden die  Erstklässler und Erstklässlerinnen im Rahmen einer Einschulungsfeier begrüßt. Die kleine Feier für die Kinder, Eltern und Verwandte fand in der Aula statt, ein musikalischer Beitrag der Klasse 6/7 und  der Chorbeitrag der Albert-Schweitzer-Schule rundete die Feier ab.

 

Schülerbetriebspraktikum geschafft!

Die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 9 und 10 haben erste Einblicke in die Arbeitswelt bekommen. In unterschiedlichen Bereichen wie z.B. beim Dachdecker, beim Glaser, im Lebensmittelgeschäft, im Kosmetiksalon, in der Küche oder im Kindergarten sammelten sie konkrete Erfahrungen und Eindrücke im Berufsleben. 4 Wochen war eine lange Zeit, die mit viel Elan und Durchhaltevermögen gemeistert wurde.
Der ein oder andere Schüler freute sich danach verständlicherweise wieder auf die Schule.

Unser Sommerfest wieder ein Erfolg

Das Sommerfest der Albert-Schweitzer-Schule war erneut ein voller Erfolg! Zahlreiche Schülerinnen und Schüler, sowie Eltern und Erzieher erfreuten sich an einem umfangreichen Spiel- und Speiseangebot. Neben Geschicklichkeitsspielen, Schmink- und Bastelständen waren der Chor und die Schülerband unter der Leitung von Herrn Meier Publikumsmagnete. Das Highlight des Sommerfestes war wie in jedem Jahr die Tombola, die mit attraktiven Preisen bestückt war. Die Hauptpreise, ein Longboard, mehrere Powerbanks und Musikboxen konnten mit der freundlichen Unterstützung von  Provinzial Büro Funke, sowie Herrn Bank von der DEBEKA zur Verfügung gestellt werden. Ihnen nochmal vielen Dank für ihr Engagement. Allen Eltern, Lehrern und sonstigen Mitwirkenden ebenfalls herzlichen Dank. Wir freuen uns schon jetzt auf unser legendäres Karnevalsfest 2019. 

Klassenfahrt nach London

Danke an die Volksbank Münster, Wohn + Stadtbau und den Förderverein

Zum ersten Mal in der Geschichte der Schule werden Schülerinnen und Schüler die englische Hauptstadt besuchen. Wir wünschen euch viel Spaß und einmalige Erlebnisse.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 der Albert-Schweitzer-Schule fiebern seit Monaten einem großen Ereignis entgegen. Vom 02. bis 06. Mai 2017 werden sie mit ihren Lehrerinnen und Lehrern erstmals in der Geschichte der Schule eine Klassenfahrt nach London unternehmen.

Für viele Schülerinnen und Schüler ist dieses die einmalige Gelegenheit, ein besonderes europäisches Land kennen zu lernen.

Lange wurde diese Fahrt geplant und vorbereitet. In den verschiedenen Unterrichtsfächern wurden die Geografie, die Geschichte und die aktuelle Politik und das Essen des Landes bearbeitet. Plakate zu den Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten der Stadt London wurden erstellt.

Durch verschiedene Aktionen von der Schülerschaft wurde Geld für die Klassenkasse angespart. Mit Hilfe von Sponsoren wie die Vereinigte Volksbank Münster eG, die Wohn+ Stadtbau GmbH und dem Förderverein der Schule, ist es nun möglich diese Klassenfahrt durchzuführen und diese Stadt in vielen Facetten zu erleben. Allen Unterstützern an dieser Stelle ein ganz großes DANKE SCHÖN. Wir freuen uns sehr!!! Ein spannendes Programm wird die Gruppe an die interessanten und wichtigen Orte führen.

Zu Beginn des Schuljahres 2015/16 wurde die Albert-Schweitzer-Schule in das Schulobstprogramm des Landes NRW aufgenommen.

Mehr Infos dazu unter: schulobst.nrw.de